Marktbericht Remlingen 2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Am 20. und 21. September fand in Remlingen die 1175 Jahrfeier statt. Neben den typischen Ständen eines solchen Festes war auf einer gesonderten Fläche ein histrorischer Markt nebst Heerlagern aufgebaut. Für uns war es eine lange Anreise und durch verschiedene widrige Umstände kamen drei von vier Fahrzeugen erst sehr spät an, so dass die Arbeit beim Aufbau an einer kleinen Gruppe hängen blieb. Dennoch wurde es noch ein gemütlicher Freitagabend, wozu auch das von dem Veranstalter zur Verfügung gestellte Faß Bier beitrug.


Wir waren nicht mit einem Schauspiel vorgesehen, sondern hatten am Samstag und Sonntag jeweils nur einen kurzen Auftritt. Dafür hatten wir Gelegenheit, die Aufführungen unserer Lagernachbarn Jaekleins Spiesse, die wir bereits 2012 beim Landsknechthurra kennengelernt hatten, zu genießen. Darunter eine Verhandlung vor dem Schultheiß, an deren Ende der Delinquent geteert und gefedert wurde.

 

 

Außerdem haben wir unsere Neuanschaffung, einen Dutch Oven, einweihen können. Im Erstversuch haben wir am Samstag Nachmittag einen Kuchen gebacken. Zum Abend gab es einen Rollbraten und am Sonntagmorgen nach dem Besuch des historischen Gottesdienstes frische Brötchen. Die Anschaffung hat sich auf jeden Fall als gute Idee erwiesen.

Leider meinte es das Wetter nicht gut mit uns und die beiden Markttage waren stark verregnet. Die Besucher haben sich davon jedoch nicht abhalten lassen, die Veranstaltung war gut besucht. Auch der Veranstalter äußerte sich zufrieden. Und für uns begann nach dem Abbau die lange Heimreise.