Tagebuch

Vesting Bourtange

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 02. November 2018 um 16:23 Uhr Geschrieben von: Iloka vom Rollberg Freitag, den 02. November 2018 um 15:24 Uhr


Ein ungewöhnliches Mittelalterwochenende in den Niederlanden

 

Festung Bourtange erbaut 1580 – 1593; größte Ausdehnung 1742; militärisch aufgegeben 1851; aber weiterhin bewohnt; 1960 fast vollständige Aufgabe; hauptsächliche Wiederherstellungsarbeiten 1964 – 1973.

 

Die Bundtschuhe waren länger nicht hier und daher bekamen wir einen neuen Lagerplatz zugewiesen. Dieser war ungewohnt neu, aber auch recht schön gelegen; ließ aber keinen Raum für Auftrittsfläche und Zuschauerplätze.

 

Durch die befremdliche Sommerhitze, die neue Anordnung der Zelte, das Weglassen der Feuerstelle sowie den Einbau einer ungewöhnlichen Sitzgelegenheit, war der Lageraufbau recht untypisch und schweißtreibend.

 

 

Weiterlesen: Vesting Bourtange

 

Rotenburg an der Wümme 2018

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 02. November 2018 um 16:24 Uhr Geschrieben von: Iloka vom Rollberg Montag, den 16. Juli 2018 um 10:34 Uhr

Nun ist der Markt in Rotenburg schon wieder vorbei. Eine viel zu kurze Zeit die wir abtauchen und unseren Alltag vergessen konnten. Es hat wieder unheimlich viel Spaß gemacht mit allen zusammen dieses wunderschöne Pfingst-Wochenende zu verbringen, auch wenn der Start etwas holprig war. Das Wochenende begann mit der Frage wo wir aufbauen sollen, da unser alter Lagerplatz umgepflügt worden war um eine schöne Blumenwiese für Bienen zu schaffen. Soweit eine schöne Idee nur wohin nun mit unseren Zelten? Eine Lösung wurde gefunden wir bekamen den Platz neben der Bühne und standen so mitten im Geschehen und doch auch etwas abgesetzt, da eine kleine Hecke unseren Lagerplatz etwas abgrenzte. Dies erwies sich besonders bei unseren Aufführungen als sehr Hilfreich.

 

Weiterlesen: Rotenburg an der Wümme 2018

 

Ronneburg 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 02. November 2018 um 16:23 Uhr Geschrieben von: Stefan Montag, den 16. Juli 2018 um 10:10 Uhr

Der erste Markt der Gruppe Bundtschuh hat im Jahr 1997 auf der Ronneburg stattgefunden. Auch wenn keines der damaligen Mietglieder mehr aktiv ist, war es uns doch wichtig, im Jubiläumsjahr dorthin zurückzukehren. Also haben wir uns für ein verlängertes Wochenende bei den 29. Mittelalterlichen Burgfestspielen vom 30.09.-03.10.2017 entschieden. Die Anreise am Freitag hat sich gleich durch Staus verzögert, aber das kam nicht überraschend.

Leider mussten wir vor Ort feststellen, dass der Platz nicht so zur Verfügung stand, wie wir erwartet hatten, aber mit einem etwas anderen Aufbau als üblich hat es dann doch gepasst. Wir sind ja flexibel. Trotz der verspäteten Ankunft und der längeren Planung des Aufbaus ist es uns gelungen, das Lager hinzustellen, bevor es dunkel wurde und wir konnten zur vorgesehenen Zeit den reservierten Tisch im Burgrestaurant besetzen. Denn wir hatten uns entschieden, am Freitag nicht wie üblich zu grillen, sondern uns bedienen zu lassen, was sich als sehr gute Wahl herausstellte.

 

Weiterlesen: Ronneburg 2017

   

Eutiner Feierey - September-Markt in Eutin 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. Juli 2018 um 10:33 Uhr Geschrieben von: Iloka vom Rollberg Montag, den 09. Oktober 2017 um 10:38 Uhr

Am zweiten Septemberwochenende in diesem Jahr waren wir geladen in das schöne Städtchen Eutin, welches im nördlichen Osten des Landes Schleswig-Holsteins liegt. Hier findet alle zwei Jahre die „Eutiner Feierey“ satt, ein Fest das um das kleine Schlößchen der Stadt angesiedelt ist. Dort vollzieht sich eine kleine Zeitreise durch einige Epochen der Geschichte, die dieses Fest sehr bunt und interessant anmuten lässt. Wie sonst nirgendwo können hier Wikinger, Slawen, Landsknechte sowie barock gekleidete Herrschaften und auch Musketiere an einem Fleck gesichtet werden. Der Markt mit seinen Ständen und einer kleinen Bühne waren direkt vor den Toren des Schlosses angeordnet. Das Heerlager befand sich im historischen Schloßgarten auf einer Wiese mit viel Platz für jedes einzelne Lager.

Leider empfing uns das schöne Städtchen mit Regen und Wind. Die schnell hereinbrechende Dunkelheit und längere Aufbauwege als gewohnt, erschwerten den Lageraufbau zusätzlich. Der Regen nahm im Verlauf des Abends noch zu, sodaß der Boden in kürzester Zeit mit matschigen Pfützen versehen und aufgepasst werden mußte wo noch trockenen Fußes hingetreten werden konnte. Selbst in den Zelten wurde die eine oder andere Lagerstatt gerückt, da der Regen bis dorthin vordrang. Traditionell wurde am Aufbauabend gegrillt und die köstlichen Speisen, besonders die delikaten Würstchen und das Fleisch, entschädigten für einen Moment den nicht so schönen Anfang dieses Wochenendes.

 

Weiterlesen: Eutiner Feierey - September-Markt in Eutin 2017

 

Marktbericht Düren 2015

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Juli 2015 um 22:08 Uhr Geschrieben von: Kolja und Godhard Dienstag, den 28. Juli 2015 um 20:40 Uhr

Es begab sich also, daß wir wieder einmal in den 'tiefen Süden' gefahren sind. Das bedeutet logistischen Aufwand, um die Leute auf möglichst wenig Fahrzeuge zu verteilen und in meinem Fall sogar, am Donnerstag Abend alles packen und verstauen, und dann mit dem gesamten Krempel zur Arbeit (und zwischendurch noch zu einem Kunden) und danach zu meiner Mitfahrgelegenheit. Dort umladen und dann der lange Ritt über die Autobahn um gegen 21Uhr vor Ort zu sein. Auf der Plusseite heißt das allerdings, daß das Lager schon steht wenn man ankommt.

 

Weiterlesen: Marktbericht Düren 2015

   

Seite 1 von 4